5/01/2014

Lessons To Go #3 - Basslines mit Dur-Arpeggien (Teil 1)





Oft werde ich im Unterricht gefragt, wie man zu einer vorgegebenen Akkordfolge eine eigene Basslinie erfinden kann. Ich möchte Euch hier in einer mehrteiligen Lesson ein paar Möglichkeiten aufzeigen wie ihr schnell zu gut klingenden Basslines kommt. 

Eine der wichtigsten Methoden ist das Spielen von sog. Akkord-Arpeggien. Als Arpeggio bezeichnet man die einzelnen Töne eines Akkordes, wenn sie nicht simultan (wie auf einer Gitarre oder einem Keyboard), sondern nacheinander gespielt werden. Da die Arpeggien aus den einzelnen Akkordtönen aufgebaut sind, kann man sie wunderbar dazu verwenden eine zu den Begleitakkorden passende Basslinie zu konstruieren. 

Im vorliegenden ersten Teil werden wir uns mit den "Dur-Arpeggien" beschäftigen, also Arpeggien, die zu Durakkorden gehören. Ich zeige Euch die entsprechenden Fingersätze und da das Spielen von Arpeggios oft eine gewisse technische Fingerfertigkeit erfordert, gibt es auch entsprechende Fingerübungen dazu. Und dann zeige ich Euch in vielen Beispielen, wie man aus den Arpeggien cool klingende Basslinien macht.

Hier ein paar Beispielseiten aus dem Hand-out und eines der Instructional-Videos:






Wenn du diese Lesson kaufen möchtest, kannst du untenstehenden Paypal-Button verwenden. Du bekommst dann innerhalb von spätestens 24 Stunden den Download-Link von mir zugemailt und kannst gleich anfangen zu üben.